Kommunalpolitik und Bürgerbeteiligung - Artikel der Landrätin in Newsletter erschienen

Im regelmäßig erscheinenden Newsletter der Stiftung Mitarbeit ist dieses Mal auch ein Beitrag der Landrätin zu finden. Fürndt erläutert dort neben dem Prozessbeginn in 2014 auch die Motivation sich dem Thema Bürgerbeteiligung anzunehmen und wie diese inzwischen in der Kreisgesellschaft und Kreisverwaltung verankert werden konnte.

"Für uns geht es um Mitdenken, Engagement und stärkere Identifikation der Menschen mit dem Landkreis – nicht um die bloße Stimmabgabe bei Wahlen. Zugleich ist es uns wichtig, in der Verwaltung eine Kultur der Dienstleistungsorientierung und Bürgernähe zu etablieren und die Entscheidungen von Politik und Verwaltung nachvollziehbar und transparent zu machen. Daher wünschen wir uns – auch auf Landkreisebene – politische Willensbildung im Trialog zwischen Politik, Verwaltung und Bürgerschaft." - Landrätin Kirsten Fründt

Im regelmäßig erscheinden Newsletter der Stiftung Mitarbeit finden sich Artikel und Interviews rund um Bürgerbeteiligung und Engagement. Die Themen werden jeweils unter einem Hauptgesichtspunkt betrachtet, diesmal "Bürgerbeteiligung und Kommunalpolitik".

Zur Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit finden Sie hier mehr: https://www.mein-marburg-biedenkopf.de/kooperationen

Den Artikel der Landrätin finden Sie hier: https://www.netzwerk-buergerbeteiligung.de/fileadmin/Inhalte/PDF-Dokumente/newsletter_beitraege/3_2018/nbb_beitrag_fruendt_181025.pdf

Weitere Informationen und zu den weiteren Inhalten des Newsletter hier: https://www.netzwerk-buergerbeteiligung.de/