Bürgerbeteiligung im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Kreistagsbeschluss und Trialog

Der Kreistag beauftragte die Kreisverwaltung mit Beschluss vom 16. Mai 2014 mit der Ausgestaltung der Bürgerbeteiligung im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Hierzu gehörten der Aufbau und die Etablierung einer Bürgerbeteiligungskultur innerhalb wie außerhalb der Verwaltung, die Identifizierung, Weiterentwicklung und Umsetzung von Beteiligungsthemen und die Erarbeitung eines Beteiligungskonzeptes.

Von zentraler Bedeutung war die Aufnahme von Gesprächen mit der Verwaltung, Politik und Bürgerschaft. Im Rahmen eines trialogischen Prozesses zwischen Bürgerschaft, Politik und Verwaltung wurde ein Beteiligungskonzept erarbeitet und ein gemeinsames Verständnis, eine Zielstellung und Ansatzpunkte von Bürgerbeteiligung entwickelt.

Dass Bürgerbeteiligung für Verwaltung und Politik in Marburg-Biedenkopf nicht neu ist, dokumentiert das im März 2015 erstmals veröffentlichte Bürgerbeteiligungskataster. Bereits seit längerem werden verschiedene Informations- und Beteiligungsformate angeboten. Dazu gehören sowohl formelle als auch informelle Verfahren. Diese möchten wir strukturiert und systematisch weiterentwickeln.

Bürgerbeteiligung auf Landkreisebene

Obwohl manches für den Landkreis von Seiten des Gesetzgebers vorgegeben ist und für vieles die Städte und Gemeinden direkt verantwortlich sind, bleiben auf Landkreisebene noch zahlreiche Spielräume, um sich am Entscheidungsprozess von Politik und Verwaltung zu beteiligen.
Die Umsetzung eines strukturierten Beteiligungsprozesses und die Etablierung neuer Informations-, Beteiligungs- und Kooperationsmöglichkeiten sind unter Kreisverwaltungen bisher noch nicht üblich. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf beschreitet damit neue Wege und hat somit auch eine Vorbildfunktion für andere Landkreise in Deutschland.

Wir wollen Sie, die Bürgerinnen und Bürger, frühzeitig und umfassend über laufende Verfahren, Ergebnisse und deren Grundlagen informieren. Mit der Beteiligungsplattform „Mein Marburg-Biedenkopf“ haben wir dafür eine zentrale Anlaufstelle geschaffen.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an unseren Bürgerdialogen und stehen Ihnen für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung!

Ihr Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung in der Stabsstelle Dezernatsbüro der Landrätin