Blühflächenexkursion

22. August 2017

Thema: Blühflächen und Gewässerschutzstreifen / Praxisbeispiele
Teilnehmende: Mitglieder der Arbeitsgruppen „Biodiversität und Landwirtschaft“
und „Lineare Strukturen“
Treffpunkt: Getreidehalle des Kreislandwirts
35094 Lahntal-Caldern

Ablaufprotokoll

Durch den Bürgerdialog Biodiversität angeregt, hat am 22.08.2017 eine Blühflächenexkursion stattgefunden. Eingeladen waren Mitglieder der Arbeitsgruppen „Lineare Strukturen“ und „Biodiversität und Landwirtschaft“.
An der Getreidehalle des Kreislandwirts fanden sich insgesamt 51 Teilnehmende ein. Neben Vertretern und Vertreterinnen der Naturschutzbehörden waren Landwirt*innen, interessierte Privatpersonen und Mitglieder verschiedener Naturschutzvereine/-verbände vor Ort. Der inhaltliche und organisatorische Ablauf wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landkreises sowie dem Kreislandwirt angeleitet.
In der Getreidehalle wurden allen Teilnehmenden zu Anfang die Exkursionsziele vorgestellt:

Exkursionsziel 1: Blühfläche/Gewässerschutzsteifen (s. Anlage 2)

Exkursionsziel 2: Blühfläche/Ausgleichsfläche B252 (s. Anlage 3)

Für die Besichtigung und Vorstellung der ersten beiden Ziele wurden zwei Gruppen gebildet. Diese wurden anschließend mit Fahrzeugen des Landkreises und dem Planwagen des Kreislandwirts zu den jeweiligen Blühflächen gebracht. Um zu gewährleisten, dass jeder Teilnehmende alle Flächen sehen konnte, wurden die Gruppen zwischendurch einmal getauscht.

Exkursionsziel 3: Einjährige Blühfläche Greening (s. Anlage 1)

Zuletzt führte die Besichtigung einer Greening-Blühfläche die beiden Gruppen wieder zusammen. So konnten erste Eindrücke ausgetauscht werden.

Gemeinsam kehrten alle Teilnehmenden schließlich zurück zur Getreidehalle des Kreislandwirts und hatten dort bei einem Imbiss Gelegenheit, den offenen Austausch in lockerer Atmosphäre fortzusetzen.

Exkursionsziel 1: Blühfläche/Gewässerschutzsteifen (s. Anlage 2)

Exkursionsziel 2: Blühfläche/Ausgleichsfläche B252 (s. Anlage 3)