Kulturpolitische Leitlinien

Neue kulturpolitische Leitlinien für den Landkreis vom Kreistag beschlossen - mehr über den umfassenden Beteiligungsprozess im Dialograum.

 

 

Aktuell keine Beteiligung möglich

Kulturpolitische Leitlinien

Für die aktuelle Erarbeitung der kulturpolitischen Leitlinien des Kreises geht es vor allem darum, die kulturpolitische Ausrichtung unter Einbeziehung der politischen Gremien, der Kulturverwaltung, der Kulturschaffenden und der Bürgerinnen und Bürger neu auszurichten und zu aktualisieren. Die kulturpolitischen Leitlinien werden die wichtigste Informations- und Entscheidungsbasis für die Kulturpolitik des Kreises in den nächsten Jahren sein.

Bei einer öffentlichen Kulturkonferenz am 20. Mai 2017 wurden in mehreren Arbeitsschritten Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken herausgearbeitet. Zudem haben sich viele Teilnehmer daran beteiligt, ihr wichtigstes kulturpolitisches Ziel zu benennen.

Die Einbeziehung der Online-Plattform im Juli dient dazu, den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, ihre Anliegen und Ziele unabhängig von der Teilnahme an der Kulturkonferenz zu formulieren. Wir interessieren uns sehr dafür, was Sie als Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken der Kulturarbeit des Landkreises sehen. Außerdem wäre es für uns sehr hilfreich, wenn Sie uns Ihr wichtigstes kulturpolitisches Ziel benennen würden.

Als Hintergrundinformation dienen das Konzept der Erstellung der Kulturpolitischen Leitlinien des Kreises und die Zusammenfassung der Ergebnisse der Kulturkonferenz. Die Ergebnisse der Konferenz können Sie hier einsehen. Mehr zu den Hintergründen der Diskussion finden Sie im Informationsbereich. 

Als Kreisverwaltung haben wir uns sehr über eine rege Teilnahme an der Online-Diskussion zu diesem Thema gefreut!

The process is deactivated

The process is deactivated

Bisherige Beiträge

Kulturpolitik und Integration
Moderner Veranstaltungskalender
Lokalgeschichtsforschung
Projekt des Bundeswirtschaftsministeriusm
Leerstandskataster
Leerstandskataster
Ohne Geld und Personal nichts los
Freie Kulturarbeit fördern
Politik einbinden
Kunsttage fortführen