Erster Online-Dialog: Bürgerbeteiligung zur Entwicklung des Nahverkehrsplans für den Landkreis Marburg-Biedenkopf 2018-2022

Entwicklung des Nahverkehrsplans

Im Zeitraum vom 8. bis 22. November 2016 konnten Sie sich an einem ersten Online-Dialog zur Nahverkehrsentwicklung im Landkreis beteiligen. Der Dialog ist abgeschlossen. Die Ergebnisse wurde in das Anforderungsprofil mit aufgenommen. Im nächsten Schritt wird ein Angebotskonzept erstellt.

Beschlossen wird der Nahverkehrsplan - unter Beachtung des finanziell machbaren - voraussichtlich Ende 2017 vom Kreistag des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Der Nahverkehrsplan wird als Rahmenplan für das öffentliche Verkehrsangebot für die Jahre 2018 bis 2022 und gegebenenfalls auch Folgejahre erstellt. Er legt beispielsweise die Linienführung und die Häufigkeit (Taktfrequenz) von Linienfahrten fest.

Der lokale Nahverkehrsplan gibt Standards für Angebot und Marketing vor, die ein Verkehrsunternehmen nach erfolgten europaweiten Ausschreibungen in der vorgegebenen Fahrplangestaltung umsetzen muss. Auf der Basis des Nahverkehrsplanes werden Zuwendungen für den Bau von Verkehrsanlagen erteilt und Vereinbarungen mit den Verkehrsunternehmen getroffen. Auch bindet sich der Aufgabenträger - also der Landkreis Marburg-Biedenkopf - mit dem Nahverkehrsplan selbst an Ziele, Vorgaben und Maßnahmen.

Bei der Aufstellung des Nahverkehrsplans wirken die politischen Vertreterinnen und Vertreter des Landkreises, der Städte und Gemeinden, der Verbände, der Verkehrsunternehmen und weitere Organisationen mit. Bürgerinnen und Bürgern wird mit diesem Forum die Möglichkeit einer Beteiligung gewährleistet, die in dieser Form einmalig ist.

Hier finden Sie eine aktuelle Präsentation zur Entwicklung des Nahverkehrsplans für den Landkreis Marburg-Biedenkopf 2018-2022.

Hier finden Sie die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes im Landkreis Marburg-Biedenkopf 2012 bis 2016.