Ausstellungseröffnung „Bittere Bohne – süßes Vergnügen?“

Pressemitteilung 363/2020

Marburg-Biedenkopf – Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow hat gemeinsam mit der Steuerungsgruppe „Fairtrade“ die Wanderausstellung „Bittere Bohne – süßes Vergnügen?“ im Marburger Landratsamt eröffnet. Die Wanderausstellung zeigt noch bis zum 30. September 2020 im Foyer der Kreisverwaltung (Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel) die Hintergründe und Probleme des weltweiten Kakao-Anbaus.

Die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) angestoßene Wanderausstellung kann montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:00 Uhr sowie freitags von 8:00 bis 14:00 Uhr besichtigt werden. Die Ausstellung wurde von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (giz) erstellt.

„Wir freuen uns sehr darüber, die Ausstellung hier im Marburger Landratsamt zeigen zu können. Sie zeigt auf, wie Kakaoanbau nachhaltig werden kann und welche Handlungsmöglichkeiten jeder Einzelne von uns dabei hat“, sagte Zachow. Besonderer Dank gelte hierbei der Steuerungsgruppe „Fairtrade Landkreis Marburg-Biedenkopf“. Die Steuerungsgruppe habe sich dafür eingesetzt, die Ausstellung auch im Landratsamt zu zeigen, nachdem diese im ersten Halbjahr 2020 in der Sparkasse in Biedenkopf zu sehen war und bei den Besucherinnen und Besuchern gut ankam.

Besonderer Fokus liegt dabei auch auf den Menschen und ihren Arbeitsbedingungen im Kakaoanbau. Dabei wird Fragen nachgegangen wie: Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Genuss von Schokolade in Europa und der Zerstörung des tropischen Regenwalds? Woran erkenne ich nachhaltig und fair produzierte Schokoladen? Und: Gibt es Schokoladen, deren Genuss dabei hilft, das Klima zu verbessern?

Hinweise zum Besuch der Ausstellung:
Eine Anmeldung zum Besuch der Ausstellung (einzeln oder als Gruppe) ist erforderlich. Zurzeit können maximal 50 Personen die Ausstellung gleichzeitig besuchen. Es gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen. Wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, empfiehlt die Kreisverwaltung dringend das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Die Möglichkeit zur Anmeldung sowie für weitere Fragen gibt es bei Ruth Glörfeld, Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung, unter der Telefonnummer 06421-405 1212 sowie per E-Mail an gloerfeldr@marburg-biedenkopf.de.

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es außerdem bei Dr. Frank Hüttemann, Fachdienst Wirtschaftsförderung, Telefon: 06421-405 1225, E-Mail: huettemannfr@marburg-biedenkopf.de.

Hintergrund:
Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat sich 2019 auf den Weg gemacht, Fairtrade Landkreis zu werden. Mit diesem Engagement für fairen und nachhaltigen Handel möchte der Landkreis dazu beitragen, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzentinnen und Produzenten im Globalen Süden zu verbessern und Armut zu bekämpfen. Dafür unternimmt der Kreis verschiedene Maßnahmen, unter anderem soll im September in der „fairen Woche“ auch ein Fairtrade-Frühstück veranstaltet werden.

Weiterführende Informationen zur Aktivität der Steuerungsgruppe „Fairtrade“ gibt es im Internet unter www.mein-marburg-biedenkopf.de.
Mehr zur Ausstellung gibt es ebenfalls online auf www.kakaoausstellung.de.