Nächster Vorschlag

Linie 491

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kommentar zur oben genannten Buslinie abzugeben.

weiterlesen

Linie 481

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kommentar zur oben genannten Buslinie abzugeben. Schreiben Sie dazu einfach Ihren Beitrag in das unten aufgeführte Kommentarfeld (die Angabe eines Namens ist freiwillig) oder teilen Sie Ihre Meinung zu bereits existierenden Beiträgen mit. Ihr Kommentar wird umgehend veröffentlicht. Wichtig: Verzichten Sie dabei bitte auf die Angabe persönlicher Daten wie Adressen, Telefonnummern etc.

Besonders interessiert uns Ihre Meinung zu folgenden Punkten: Fahrtenangebot, Linienführung, Bedienungshäufigkeit, Haltestellen, Fahrzeuge, Reisekomfort, Fahrgastinformation

Weitere Informationen zur betreffenden Linie finden Sie im dazugehörigen Liniensteckbrief.

Hinweis: Bei Eingabe Ihres Kommentars ist die Beantwortung einer Frage notwendig. Dies dient dem Schutz vor Spam.

 

Kommentare

Die Busse im Verkehr MR-Goßfelden-Sarnau-MR fahren leider werktags ab MR kurz nach den Regionalzügen. Schöner wäre, wenn Busse bzw. Züge im 1/2 Stundentakt fahren würden.
Eine zusätzliche Verbindung morgens gegen 6:30 Uhr ab Lahntal wäre wünschenwert.
Auch mehr Verbindungen am Samstag nachmittag wären wünschenswert (Stundentakt in Verbindung mit der Regionalbahn zwischen 14 - 18 Uhr)

Moderationskommentar

Eine Verdichtung der Zugverbindungen, derzeit Mo-Fr im Stundentakt und an Sa im Zweistundentakt wird aus betrieblichen (eingleisige Strecke) und finanziellen Gründen nicht umsetzbar sein. Eine weitere Busverbindung gegen 6:30 Uhr ab Lahntal nach Marburg werden wir prüfen.

Ihr RNV

Die Anbindung der Behörden und Geschäfte vom nördlichen, südlichen und westlichen Landkreis aus sind seit Jahr und Tag eine Zumutung. Nach dem Bahnhof in MR sollte die Linie 481 daher noch ohne Zwischenhalt ins Behördenzentrum/EZ Cappel fahren. Derzeit benötigt man morgens ca. eine Stunde, um nach Marburg zu kommen, dann aber nochmal eine quälende halbe Stunde mit 2-5 Umstiegen (!) bis man vom (Haupt-)Bahnhof in Cappel ist, oder später eine halbe Stunde, um nach MR zu kommen, um dann aber noch bis zu 1 (in Worten: einer) Weiteren zu benötigen, um nach Cappel zu gelangen .
Um den ÖPNV in MR einigermaßen erträglich zu machen, dürften die Regionalbuslinien (wie auch die Regionalzüge) nicht nur bis zum (Haupt-)Bahnhof fahren, sondern müssten die drei Verteiler, Wehrda, Bahnhof MR, und Cappel anfahren.
Vom Verkehrsministerium werden Millionenbeträge für den ÖPNV freigegeben, nur beim Landkreis Marburg-Biedenkopf scheint davon nichts anzukommen. Die anderen Kreise stellen sich da offensichtlich geschickter an.

Moderationskommentar

In Marburg-Cappel wurden zum Fahrplanwechsel am 11.12.2016 zwei zusätzliche Bushaltestellen "Umgehungsstraße/Im Rudert" und "Umgehungsstrße/Lidl" geschaffen. Der Umstieg Zug/Bus sollte statt am Hauptbahnhof am Südbahnhof erfolgen. Hier gibt es mit den Linien 2, 3, 6, 13 und MR-80 genügend Anschlüsse zum Bereich Cappel/Behörden und Geschäfte. Eine Weiterbindung der Linie 481 über den Bahnhof Marburg Hbf hinaus wird nicht als erforderlich gesehen.

Ihre RNV-Moderation

Selbstverständlich gibt es quantitativ "genügend Anschlüsse" - dem potenziellen ÖPNV-Nutzer sind aber qualitative Anschlüsse wichtig. Von den Linien 2,3,6,13, und MR-80 werden nur die 6 sowie MR-80 überhaupt als nutzbar angesehen.

Und das bedeutet nach aktueller Fahrplanauskunft weiterhin eine halbe bis eine Stunde Fahrtdauer alleine innerhalb Marburgs mit mindestens noch zweimaligem Umsteigen und entsprechender Wartezeit bzw. Fußweg.
Ich gehe davon aus, dass die RNV-Moderation den ÖPNV nicht nutzen, wenn eine 3- bis 5-fache Reisedauer sowie eine Reisekette mit überwiegend drei oder mehr Umstiegen als ernsthafte Alternative für die 20-30 Minuten Autofahrt aus dem Hinterland angeboten wird.
Als Beispiel einfach mal Friedensdorf- Kreishaus ( http://www.rmv.de/auskunft/bin/p2w/query-p2w.exe/Dautphetal_friedMarburg... )
Da wundern Sie sich aber hoffentlich nicht, warum der ÖPNV nicht angenommen wird und die Straßen verstopft sind..

In Hinblick auf das ablaufende Dialogende: Ohne Antwort ist ein Dialog ein wertloser Monolog.

Absolute Zustimmung zu dem oben genannten Beitrag (22.05.2017, 08:27) !!!

Zusätzlich wünsche ich mir eine Bushaltestelle in Wehrda im Bereich des Angelvereinsheimes.
Sonst muss man von Wehrda (Ernst-Lemmer-Straße) zuerst zum Einkaufszentrum hin und erst dann Richtung Goßfelden fahren können. Sehr ungeschickt!

Moderationskommentar

Vielen Dank für Ihre Anregung.

Eine zusätzliche Haltestelle wird mangels Bedarf nicht weiter verfolgt.

Ihr RNV

Dem Wunsch eines Bürgers nach einem Halt (=Bedarf) zu antworten, dass kein Bedarf besteht, ist zumindest überraschend.

Der Liniensteckbrief ist im Bereich Buchenau falsch. Es fehlt das Wohngebiet im Katzenbachtal (Im Katzenbachtal, Erlenhöfe, Alte Landstraße) mit vielen jungen Familien. Außerdem ist zwischen Buchenau und Elmshausen eine Haltestelle eingezeichnet, die es dort nicht gibt. Die Schulbushaltestelle vermittelt den Eindruck, dass der Norden Buchenaus durch eine Haltestelle abgedeckt ist. Der gesamte nördliche Bereich ist während der Ferien nicht und nachmittags nie abgedeckt.

Moderationskommentar

Eine Überprüfung wird erfolgen.

Ihre RNV-Moderation

Im letzten Dialog hatten Sie geschrieben, dass die Verkehrsverbindungen an größere Betriebe gesondert überprüft werden. Wann werden diese überprüft und wo sind diese ausgewiesen? Der gesamte Bereich Landratsamt, Polizei, Kjc und Hessen Mobil hat eine nicht unerhebliche Zahl an Bediensteten sowie in Größenordnungen Besucherverkehr. Dazu weiter westlich Industrie und Handel. Gibt es für die Ausweisung der größeren Betriebe auch einen Dialog?

Moderationskommentar

Dies wird im Zuge der Erstellung des Nahverkehrsplans (Angebotskonzeption) noch erfolgen.

Ihr RNV

Dialogräume für die Bahnlinien fehlen leider, sowie und ein Allgemeiner, in der weitere Fragen geklärt werden können.

Moderationskommentar

Der Bereich Bahnlinien wurde im Zuge der Fortschreibung des Regionalen Nahverkehrsplans des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (2010 bis 2019) behandelt. Die Fortschreibung wurde am 21.11.2013 vom Aufsichtsrat des Rhein-Main-Verkehrsverbundes beschlossen. Bei der Anhörung wurden die Gebietskörperschaften beteiligt.

Ihre RNV-Moderation

Aufgrund des Zuzuges von Menschen mit Behinderung und jungen Familien,
In den letzten 5 Jahren nach Kernbach benötigen wir dringend ein verbesserte Anbindung an Marburg.
Fahrten zur Schule und zu Arbeitstellen sowie zu medizinischen Behandlungen benötigen wir eine stündlich Anbindung nach Marburg und zurück.
Es handelt sich um auf öffentlichen Nahverkehr angewiesene Personen.
Zur Zeit ist es nicht möglich um 7 Uhr und 8 Uhr in Marburg Merkel zu sein

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach, aber auch Brungershausen sind in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. Dies bedeutet, dass in diesen Ortsteilen Nachbesserungen in der Bedienung erfolgen sollen. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein.

Ihr RNV

Die Busverbindungen nach Marburg sind derzeit nicht zufriedenstellend, für Schüler und Arbeitnehmer die auf ein PKW verzichten müssen oder wollen. Aus Kernbach nach Marburg dauert der Arbeitsweg 2 Stunden, da der Bus um 5:03 Uhr der einzige ist den man nutzen kann um pünktlich um 7 in Marburg zu sein(?!!?)Gleiches gilt für den Schulbeginn um 8 Uhr. Die Häufigkeit des Fahrangebotes ungenügend. Es wird eine Busanbindung nach Marburg in stündlicher Taklung für hin und zurückbenötigt.
Kernbach hat einen Zuzug von 20 Erwachsenen und derzeit 20 Kindern zu verzeichnen, die auf die Angebote des regionalen Nahverkehrs angewiesen sind bzw. sein möchten.
Vor allem in den Kernzeiten Morgens 6-8 Uhr , Mittagsstunden 13-15 Uhr und in den späten Abendstunden 20-22 Uhr gibt es keine zufriedenstellende Möglichkeit zur Nutzung des öffentlichen Verkehrsmittel.

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein.

Ihre RNV-Moderation

Ich bin interessiert an einem möglichst stündlichen Fahrtenangebot ab 5:00 morgens bis 18:00, damit es mir und meinen zwei schulpflichtigen Kindern möglich ist, von Kernbach aus einfach nach Marburg zu kommen, um dort die Schule ohne grössere Probleme einfach zu erreichen oder Arzttermine und andere Termine wahrnehmen zu können. Momentan ist die Anbindung Kernbachs leider nicht zufriedenstellend. Ausserdem wäre mir wichtig, die Haltestelle an der B62 sicherer zu gestalten, grössere Bucht, Licht etc.

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein. Die Bushaltestellen an den Abzweigen der B62 werden zunächst im Rahmen der Kategorisierung und Bewertung zur Barrierefreiheit aufgenommen.

Ihr RNV

Moderationskommentar

Bedingt durch die eingleisige Bahnstrecke und der Vorgaben an den Zugeendbahnhöfen (Bad Laasphe und Marburg) sind optimale, schulzeitnahe Zughalte bislang nicht darstellbar. Im Zuge der Bearbeitung des lokalen Nahverkehrsplans wird die Gesamtsituation, auch mit Vertretern der Kurhessenbahn und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund mit dem Ziel von zeitlichen Verbesserungen erläutert.

Moderationskommentar

Bedingt durch die eingleisige Bahnstrecke und der Vorgaben an den Zugeendbahnhöfen (Bad Laasphe und Marburg) sind optimale, schulzeitnahe Zughalte bislang nicht darstellbar. Im Zuge der Bearbeitung des Nahverkehrsplans wird die Gesamtsituation, auch mit Vertretern der Kurhessenbahn mit dem Ziel von zeitlichen Verbesserungen erläutert.

Ich wohne in Kernbach und besitze kein Auto. Daher wäre es mir wichtig stündlich von Kernbach nach Marburg zu kommen.

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein.

Ihr RNV

Ich bin neu nach Kernbach gezogen, aber ich bin sehr enttäuscht von der schlechten Anbindung Kernbachs an die öffentlichen Verkehrsmittel. Die nächste Haltestelle vom Zug, der stündlich in Caldern fährt, ist für mich aus gesundheitlichen Gründen unmöglich zu erreichen. Ich würde mich sehr freuen, wenn es die Möglichkeit gäbe, mit der 481 stündlich von der B62 fahren zu können.

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein. Die Buslinie 481 soll keinen Parallelverkehr zur Bahnlinie herstellen.

Ihre RNV-Moderation

Momentan ist die ANbindung in Kernbach sehr schlecht, regelmässige und häufigere Abstände, in denen ein Bus fährt, wären gut, um z.B. nach Marburg zu kommen. Die Zieten, zu denen der Bus momentan fährt, sind ungünstig und nützen mir nichts, wenn ich z.B. vormittags Termine in Marburg habe. Eine stündlicher Bus wäre wünschenswert.

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein. Die Buslinie 481 soll keinen Parallelverkehr zur Bahnlinie herstellen.

Ihr RNV

Aus gesundheitlichen Gründen ist es mir leider nicht möglich, selber Auto zu fahren. Da ich aber gerne in Kernbach wohne, würde ich mich über eine bessere ANbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln freuen. Ein Bus, der nur dreimal am Tag fährt, ist unzumutbar. Gut wäre eine stündliche Anbindung.
Für ältere Menschen wäre es von Vorteil, wenn auch durchs Dorf Kernbach eine regelmässigere Busverbindung bestehen würde.

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein. Die Buslinie 481 soll keinen Parallelverkehr zur Bahnlinie herstellen.

Ihr RNV

Wir ziehen im Juli 2017 ins Lahntal nach Kernbach. Dorthin bringen wir unsere 4 Kinder mit, von denen 3 schulpflichtig sind und unteranderem nach Marburg in die Schule gehen. Uns ist es wichtig, dass unsere Kinder schon früh in ihrem Rahmen selbständig sein können, so dass eine Buslinie, die stündlich nach Marburg fährt unbedingt nötig ist.
Zudem arbeitet mein Mann in Marburg an der Universität und ich im Diakoniekrankenhaus in Wehrda, so dass auch wir diese Verbindung täglich nutzen würden! Außerdem sind wir sehr umweltbewußt und möchten nicht genötigt sein mehrmals täglich das Auto nutzen zu müssen für Arbeitswege oder Schulfahrten. Wir erkennen ein deutliches Zuziehen von jungen Familien nach Kernbach. Eine flexible, nutzbare Buslinie würde das Leben auf dem Lande sehr erleichern!
Vielen Dank für alle Bemühungen und Umsetzungen!

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein.

Ihr RNV

Die Busverbindungen nach Marburg sind derzeit nicht zufriedenstellend. Schüler (unter anderem bald eines unserer drei Kinder und die Kinder weiterer nach Kernbach gezogener Familien) und Arbeitnehmer ohne eigenes Fahrzeug. Von Kernbach nach Marburg benötigt man 2 Stunden, da der Bus um 5:03 Uhr der einzige ist, den man nutzen kann, um pünktlich um 7:00 Uhr in Marburg zu sein. Für Schulkinder unzumutbar, da sie dann eine Stunde zu früh ankommen. Schulbeginn ist um 8:00 Uhr. Es wird dringend eine Busanbindung nach Marburg in stündlicher Taktung in beide Fahrtrichtungen benötigt.
Kernbach hat einen Zuzug von 20 Erwachsenen und derzeit 20 Kindern in den letzten fünf Jahren zu verzeichnen, die auf die Angebote des regionalen Nahverkehrs angewiesen sind bzw. sein möchten.
Vor allem in den Kernzeiten morgens 6:00-8:00 Uhr , mittags von 13:00-15:00 Uhr und in den späten Abendstunden 20:00-22:00 Uhr gibt es keine zufriedenstellende Möglichkeit zur Nutzung des öffentlichen Verkehrsmittel.
Wir brauchen Ihre Unterstützung.

Moderationskommentar

Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein.

Ihr RNV

Liebe 481,
es wäre so hilfreich, dich öfters zu sehen, mit dir zu fahren, gemeinsam unterwegs zu sein. Wir brauchen dich - stündlich, um von Kernbach nach Marburg und von Marburg nach Kernbach zu gelangen. Wir, das ist eine ganze Dorfgemeinschaft. Klein und Groß. Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir brauchen dich, damit wir mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben haben können. Wir brauchen dich, um zur Schule zu kommen. Wir brauchen dich, um zur Arbeit zu gelangen. Wir brauchen dich, stündlich, täglich, öfters! Bitte liebe 481, lass uns Freunde werden, die sich öfters sehen!

Moderationskommentar

Die Linie 481 soll nicht zum Zugverkehr parallel verkehren, sondern nur Lücken im Zugverkehr schließen. Der Ortsteil Kernbach ist in der Schwachstellenanalyse bereits aufgeführt. In der Planung ist zunächst ein weiteres AST-Angebot für den Bereich: Kernbach-Brungershausen-Elmshausen-Buchenau-Allendorf-Damshausen-Friedensdorf-Dautphe (MR-47). Die Verknüpfungspunkte bzw. Anschlüsse zum Zug sollen hierbei die DB-Stationen Buchenau und/oder Friedensdorf sein.

Ihr RNV